GSB 7.0 Standardlösung

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Diese dienen der Zwischenspeicherung bei Bestell- oder Anmeldevorgängen. Nicht erfasst werden Daten wie Nutzungshäufigkeit oder Verhaltensweisen. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Datenschutz.

OK

BIM

Building Information Modeling

„Building Information Modeling bezeichnet eine kooperative Arbeitsmethodik, mit der auf der Grundlage digitaler Modelle eines Bauwerks die für seinen Lebenszyklus relevanten Informationen und Daten konsistent erfasst, verwaltet und in einer transparenten Kommunikation zwischen den Beteiligten ausgetauscht oder für die weitere Bearbeitung übergeben werden.“ (Stufenplan Digitales Planen und Bauen, BMVI 2015).

Schematische Darstellung des duraBASt im Autobahnkreuz Köln-Ost Visualisierung Lage duraBASt

Die BASt hat ein digitales Datenmodell (duraBASt BIM) des duraBASt erstellt, um alle Verkehrsflächen inklusive des gesamten Aufbaus, die Ingenieurbauwerke sowie die Ausstattung (Einbauten, Sensorik, Leitungen, Sicherheitsausstattung, Zäune, etc.) zentral verwalten zu können. Das duraBASt BIM ist ein digitales Abbild der physischen und funktionalen Eigenschaften des realen Projekts.

Mit diesem Konzept besteht die Möglichkeit, alle relevanten Daten der duraBASt-Projekte – ob laufend oder abgeschlossen – über den gesamten Lebenszyklus und jederzeit abrufbar für alle Projektbeteiligten vorzuhalten.

Die wissenschaftlich motivierten Projekte auf dem duraBASt enden, anders als herkömmliche Bauprojekte, in der Regel nicht mit dem Einbau einer Demonstrations- oder Untersuchungsfläche. Insbesondere die anschließende Untersuchungs- und Beobachtungsphase an diesen Flächen ist von großer Bedeutung und kann mit dem duraBASt BIM vollständig dokumentiert werden. Dokumente unterschiedlichster Dateiformate können integriert werden und sind eindeutig einem Projekt, deren Lage und der Zeit zugeordnet. So werden beispielsweise Sensordaten, Sensorpositionen und Aufbaudaten historisiert im duraBASt BIM vorgehalten.

Ziele

Ziel ist es, mit dem duraBASt BIM alle Aktivitäten in den Bereichen Planung, bautechnische Umsetzung und Betrieb über den gesamten Lebenszyklus effizient und ohne Redundanzen zu planen und zu begleiten. Das duraBASt BIM wird künftig als Lösung für mobile Datenaufnahme und Datenverarbeitung über Smartdevices wie Fotodokumentation, Checklisten und Mängelprotokolle weiterentwickelt. Zudem kann das duraBASt BIM als Grundlage für die dokumentierte Rückgabe des Geländes nach Ablauf der Nutzungszeit in ferner Zukunft an den Baulastträger dienen.